Genesis

Von dieser Kanzel werde ich Donner und Pflicht speien. Und wer auch immer mich lesen will, muss darauf gefasst sein, dass ich niemanden schonen werde. Ich bin ein Menschenfreund, doch wer verdient diesen Titel heutzutage noch? Wer nutzt nicht jede Ausrede um sich für Schwäche und gegen Menschlichkeit zu entscheiden.

Hast du aber einen leidenden Freund, so sei seinem Leiden eine Ruhestätte, doch gleichsam ein hartes Bett, ein Feldbett: so wirst du ihm am besten nützen. – Friedrich Nietzsche

So will ich denn für euch dieses Bett  sein und euch ermahnen zu Härte zu euch selbst. Denn nichts ist schlimmer als sich Selbst zu verlieren, außer sich selbst gar noch nie gehabt zu haben.

Nicht alles, was ich schreibe, wird in dem Stil gehalten sein. Das wäre auch ein bisschen zu pathetisch. Deswegen nachfolgend in gängigerer Sprache, was hier gerade anfängt:

Ich studiere Philosophie und bin der Meinung, dass eine der wichtigen Aufgaben der Philosophie die Anleitung zum guten Leben ist. Was immer das gute Leben auch heißen mag. Normalerweise schreibe ich sehr nüchtern, weil ich überzeugter Anhänger der  Philosophie in analytischer Einstellung bin.

Hier dagegen nehme ich mir die Freiheit ein bisschen von der Kanzel zu reißen. Weil ich ein prinzipiell entspannter aber wütender Mensch bin, scheint mir das ein angemessener Stil zu sein. Auch werde ich viele Dinge aus meinem Alltag verarbeiten, denn dort kann ich nicht immer sagen, was ich will. Oft sind die Kosten durch soziale Sanktionen zu hoch.

Zusätzlich werde ich Zitate, Aphorismen und klassische philosophische Positionen als Anlass zum schreiben nehmen. Dieser Blog ist ein Work in Progress für die Vollendung eines Werkes, dass ich in der zehnten Klasse angefangen habe. Qua pubertär-gerechtem Zorn wollte ich eine Anleitung zum Unterrichtsvandalismus schreiben. Mit Namen “Manifest eine Klassenclowns” habe ich nichts weiter als meinen Zorn auf das selbstgewählte Menschenbild unserer heutigen Zeit in Worte gefasst.

Die Vollendung nachzuholen bin ich mir selbst schuldig.